[Blogaktion] ~ Bookish Sunday #1


Ich mache heute zum ersten Mal bei der Aktion Bookish Sunday von der lieben Ines mit. Sie stellt jeden Sonntag eine Frage (außer jeden 5. Sonntag, da stellt sie nämlich zwei) über die Themen Bücher, Bloggen & Lesen. 📖
Bei welchem Buch würdest du das Ende gerne ändern?
Schwierige Frage, viele Bücher haben ein passendes Ende, auch wenn mich das Ende persönlich nicht sonderlich glücklich macht. Als Autor kann ich es oft sogar sehr gut nachvollziehen und hätte vermutlich genauso entschieden, aber als Leser? Als Leser sieht die Sache noch einmal ganz anders aus. Ich brauche meistens ein Happy End. Ohne Happy End, hat die Geschichte für mich oft keinen Sinn. Das klingt jetzt vermutlich albern, aber ich finde die Wirklichkeit ist oft genug real, sodass ich mir in meinen Büchern eben etwas wünsche, wo ich weiß, dass es in der realen Welt nie so passieren wird. In meinen Büchern, die ich lese, wünsche ich mir das, was mir oft in der Realität fehlt. Der Grund warum ich lese - um den grauen Alltag hinter mir zu lassen. Wo es Magie gibt und man an Wunder glaubt. 

Mir fallen einige Bücher ein, bei denen ich mir ein anderes Ende gewünscht habe, aber momentan, also von den Büchern die ich in letzter Zeit gelesen habe, wäre es für mich die Mondprinzessin von Ava Reed. **ACHTUNG SPOILER** Das Ende war mir zu traurig, zu schnell und zu unverständlich. Ich hatte mir ein Happy End gewünscht, aber in keinster Weise eines bekommen. Nach all dem Chaos, dem Schmerz und dem Leid, was Lynn hat über sich ergehen lassen müssen, kam ein noch traurigeres Ende. **SPOILER ENDE**

Deshalb würde ich dieses Ende gerne ändern. Bei welchem Buch würdet ihr gerne das Ende ändern? 

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  1. Huhu,

    Moondpirnzessin konnte mich leider nicht so überzeugen. Ich fand es nett, aber nicht mehr und das Ende mochte ich auch nicht.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/05/21/bookish-sunday-36-ein-ende-dass-geaendert-werden-soll/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß genau was du meinst, wirklich richtig schade, da die Geschichte echt Potential hatte :/

      Löschen
  2. Hallo, :)
    das Buch habe ich nicht gelesen, weshalb ich da nichts zu schreiben kann. Ich kann schon nachvollziehen, dass du lieber Happy Ends liest. :) Für mich ist es aber eine gute Abwechslung, auch traurige Enden zu haben, weil ich da besser mitfühlen kann. Aber immer traurige Enden könnte ich auch nicht lesen, denn wie du schon schreibst, ist die Realität hart genug. Es braucht für mich also eine Mischung. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß ja, dass manchmal traurige Enden passender sind, aber ich mag sie dennoch nicht xD <3

      Löschen

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3