[Rezension] ~ Selection 01

Autorin: Kiera Cass
Seiten: 368
Print: 16,99 €
Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
Das Cover von Selection ist in einem wunderschönen Blauton gehalten. Es zeigt ein Mädchen mit einem unglaublichen Kleid darauf, was sich selbst zu verstecken sucht, dies passt auch gut zu der Protagonistin, die gar nicht merkt wie hübsch sie ist.

Zuerst war ich ein wenig skeptisch gegenüber dem Buch, da öfters erwähnt wurde es wäre wie ein veraltete Version von "Germanys Next Topmodel", wobei ich hier erwähnen muss, wenn es dafür einen Vergleich gäbe, dann wäre dies wahrscheinlich "Der Bachelor". Nun steht es allerdings schon eine ganze Weile in meinem Regal und ich wollte einfach wissen, was genau in diesem Buch passiert, da ich das Cover unglaublich ansprechend finde. Tja, dann habe ich begonnen zu lesen und muss sagen, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, ich habe es die ganze Nacht gelesen, bis ich es schließlich beendet hatte. Die Geschichte ist sogenommen, nichts Besonderes, dennoch hat sie mich mitgenommen und ich mag auch die Protagonistin America ziemlich gerne mit ihrem vorlauten Mund gegenüber Prinz Maxon. Es ist interessant, welche Umstände und Gegebenheiten, zu dieser schicksalhaften Begnung führten und ich war immer wieder neugierig darauf, was zwischen America und Maxon passieren würde und was war letztendlich aus Aspen geworden? Am Ende wird die Situation immer verzwickter, aber dadurch das America immer sie selbst ist, sich nicht verstellt und kein Blatt vor den Mund nimmt, auch dass sie keinen Unterschied wegen der Kastenabstammung macht, sondern den Mensch einfach als das beurteilt was er ist, nämlich ein Mensch wie sie selbst, ist sie sich ihrer eigenen Kraft gar nicht bewusst.

Eine spannende Geschichte, die mich durch ihre überraschenden Wendungen am Ball gehalten hat. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht, denn nun sind weit aus weniger Mädchen noch übrig geblieben, wie zuvor. Außerdem wird mir Maxon immer sympathischer :).

4 von 5 Eulenx3

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3