[Rezension] ~ Gelöscht

 Autor: Teri Terry
Titel: Gelöscht
Verlag: Coppenrath
Preis: 17,95€ [Gebunden]
Seiten:432
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen? Der spannende Jugendroman von Teri Terry war bereits in England ein Bestseller. 
Das Cover finde ich sehr schön, die Augen von Kyla werden sehr hervorgehoben, was dem Cover etwas Farbe verleit, ansonsten ist es eher dunkel "weiß-schwarz" gehalten. In der Mitte befindet sich ein "Riss" so wie bei einem Filmriss, stellt er hier meiner Meinung nach den Erinnerungsriss von Kyla da, der "gelöscht" wurde.

Der Zukunftsthriller für Jugendliche hat mir wirklich gut gefallen. Erst dachte ich, es sei eine Dystopie, was es im gewissen Sinne wohl auch ein wenig ist, aber doch nicht so wirklich. 
Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und flüssig, dennoch finde ich ist die Geschichte an manchen Stellen doch sehr verwirrend und ich dachte mir "Wie jetzt? Was? Hä?" Mnachmal geht es schneller und dann wieder langsamer voran im Buch. Es ist ein öfteres hoch und tief, dennoch so spannend gehalten das ich es nicht weglegen wollte, vor allem da ich die "Geheimnisse" der Geschichte lüften wollte, welche gut in die Story eingearbeitet wurden von der Autorin. 
Kyla kommt zu einer Art Adoptivfamilie, die sie, nachdem Kyla geslated wurde, aufnahm. Geslated bedeutet, sie hat ihre Erinnerungen verloren weil sie eine kriminelle Vergangenheit hatte und dies der einzige Weg war sie zu retten und wieder normal in die Gesellschaft einzugliedern. Doch war dem wirklich so? War dies eine zweite Chance für Kyla, oder war dies alles nur ein Netz aus Lügen, das allmählich wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrach? Mit Ben, einem ebenfalls geslated Jungen an ihrer Schule stellt sie Fragen, verhängnisvolle Fragen, denn nach und nach verschwinden immer mehr Menschen aus ihrem Umfeld.

Dennoch hat mir ein wenig "mehr" gefehlt. Ich kann nicht genau sagen was es war aber es hat einfach etwas gefehlt. 

Alles in allem ein sehr interessanter und spannender Jugendroman, mit einer Gesellschaft/Regierung die die Kontrolle an sich reißt um aus Jugendlichen eine "bessere" Gesellschaft zu machen.

Designed by Freepik
(3,5 von 5 Eulen)

GLG JuFax3

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3