[Rezension] ~ Shades of Grey 01: Geheimes Verlangen


Alle die dieses Buch gut fanden oder ähnliches, NICHT weiterlesen!

Autorin: E.L. James
Print: 16,99 €
Seiten: 608
 Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt, aber sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt. Und als er einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Ich hatte das Cover mit der Blume (ich glaube es ist eine Orchidee), fand ich nicht so passend, natürlich soll es für Sinnlichkeit stehen, aber das andere Cover (welches auch angezeigt wird wenn ihr dem oberen Link folgt) mit der Krawatte finde ich wesentlich besser. Es zeugt mehr von Erotik, ist geheimnisvoller durch das dunkelblauschwarz und die Krawatte wird auch häufig im ersten Band verwendet. Weshalb ich dieses Cover gut mit dem Buch identifizieren kann.

Ich war wirklich am überlegen ob ich diese Rezension schreiben soll, denn im Grunde genommen fehlen mir die Worte. Ich hatte schon vorab keine wirklich positive Meinung über das Buch, wollte es dann aber erst einmal lesen. Das sich meine Meinung noch so drastisch verschlechtern würde, damit habe ich nicht gerechnet.
Für mich ist das ganze wie ein Twilightabklatsch nur ohne Vampire und eben dafür ein bisschen BDSM. Christian erinnert ungemein an Edward und Ana an die schüchterne und tollpatschige Bella.
Die Sexszenen die es in dem Buch gab waren weder erotisch, noch wirklich BDSM, ich meine ich hab zwar keine Ahnung von BDSM aber immerhin sind sogar die VOX-Berichte ab 22:30 "härter" als das was in dem Buch vorkam. Es war wie gesagt weder erotisch, noch wirklich erschreckend. Ich hab nichts wirklich "verbotenes" (ich mein, hallo? BDSM ist nicht verboten, es ist eben eine Vorliebe für manche) noch verruchtes an der Sache, wie manche Freundinnen es mir erzählt haben.
Es ist ein stetiges hin und her zwischen zwei oberflächlichen Charaktere. Besonders Ana hat 3 Persönlichkeiten...Ana selbst, Anas ChobitmangaUnterbewusstseinmitderHornbrille und ihre SalsatanzendePompomschwingende innere Göttin. Wobei ich mir nicht sicher bin ob hier wirklich das Unterbewusstsein gemeint ist. Die innere Göttin, na von mir aus, sagen wir mal das ist das sexuelle Verlangen (nur anders beschrieben). Aber das Unterbewusstsein hat mich an Teufelchen und Engelchen auf der Schulter erinnert und nicht an ein Unterbewusstsein, fand ich ziemlich störend.
Positiv war, der Schreibstil ist unglaublich einfach. Nichts schwer verdauliches trotz der hohen Seitenanzahl. Dennoch konnte ich mich weder mit Ana, noch mit Christian anfreunden. Die einzig sympathische Person in dem Buch war für mich Kate, Anas beste Freundin und Mitbewohnerin. Alle anderen Charaktere fand ich nur äußerst nervig. Ich glaub ich war noch nie so enttäuscht von einem Buch, vor allem wegen diesem riesen Hype. Aber vermutlich ist es wirklich Geschmackssache. Es war ja nicht mein erster Erotikroman, *hüstel* Erotik, ja klar. Für mich eigentlich eher eine seichte Liebesgeschichte mit 2-3 Gertenhiebe oder so^^. Wer meinen Blog verfolgt das ich die Bücher von Melanie Hinz unglaubich gerne lese und sie es wirklich versteht das Knistern an den Leser weiterzugeben.
Was mir hier unweigerlich gefehlt hat. Das erste Mal das ich ein Gefühl in dem Buch empfand, war bei den letzten 10 Seiten.

Das Buch ist für mich absolut kein Erotikroman, sondern wie gesagt eher eine Fanfiction. Nicht mal als Liebesgeschichte kann ich es wirklich bezeichnen obwohl dies eher zutrifft als Erotikroman. Das Buch hat mir leider gar nicht gefallen und ich bin mir auch wirklich nicht sicher ob ich Band 2 und 3 jemals lesen werde. (Leider bin ich nur so neugierig und muss immer alles wissen^^) Für mich ein absolutes "Finger-Weg"!

Designed by Freepik
(1 von 5 Eulen)

GLG JuFax3

PS: Das war zwar keine "richtige" Rezension, aber ich musste meiner Meinung einfach Luft machen zu dem Buch. Denn diese hatte sich wirklich angestaut während des lesens-.- 

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  1. Awww, ich stimm dir vollkommens zu :3 ich finds so scheiße, dass meine Freundinnen das Buch so gut fanden, dass ich net mal drüber ablästern kann bei ihenn (nja bis auf eine freundin) ...
    Lg terii

    AntwortenLöschen
  2. LOOOOL.
    Naja du hast stellenweise schon recht. Wer Twilight kennt, dem entgeht nicht, dass es sich hier ursprünglich um eine Fanfic handelt. Da ich Fanfics im allgemeinen ganz gern lese und wie du schon sagst, der SChreibstil total einfach ist, konnte ich das Buch locker flockig weglesen und wurde ganz gut unterhalten =). Mehr aber auch nicht. Ich würde es nicht nochmal lesen, dazu ist mir meine Zeit zu schade.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. In gewissen Punkten muss ich dir tatsächlich Recht geben. Es ist im Grunde sehr ähnlich zu Twilight, was aber, wie schon gesagt wurde in einem vorherigen Kommentar, auch daher führt, dass es ursprünglich eine Twilight Fanfiction war und im Nachhinein nur "umgeschrieben" wurde.
    Das Cover mit der Blume finde ich übrigens auch nicht besonders schön, wobei mir das mit der Krawatte allerdings genauso wenig gefällt.
    Ich habe schon alle 3 Bände gelesen, würde dir aber raten, die anderen 2 nicht zu lesen, wenn dir dieser schon nicht gefallen hat. Es wird nicht wirklich besser...
    wobei ich allerdings dazu sagen muss, ich hab nur den ersten auf Deutsch gelesen und war damals nicht begeistert davon. Zwischenzeitlich bin ich durch Zufall in Besitz aller drei Bände in Englisch gelangt und muss sagen, dass die deutsche Übersetzung in diesem Fall vollends daneben gelangt hat. In Englisch ist es um einiges angenehmer zu lesen und ich fand es stellenweise sogar ganz unterhaltsam.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh okay, das es als Fanfiction angedacht war das wusste ich jetzt nicht^^
      Manchmal nervt es mich gewaltig das ich so mies in Englisch bin, auch die Cover sind dort zumeist wesentlich hübscher...
      Das Doofe ist, ich bin ein wirklich neugieriger Mensch und bin mir deswegen noch nicht sicher ob ich sie lese und dann oder nicht. Ich würde sie mir aber lediglich in der Bücherei ausleihen.

      LG JuFax3

      Löschen
  4. Himmel, bin ich froh, das ich nicht so neugierig bin wie du. Mir hat schon die Leseprobe gereicht. ;)

    AntwortenLöschen

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3