[Rezension] ~ Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel




Autorin: Nina Blazon
Titel: Laqua – Der Fluch der schwarzen Gondel
Verlag: cbj
Print: 16,99€
Seiten: 384

Der Dunkle Doge erwacht

Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Großkusine Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abenteuer, das seinesgleichen sucht.

Das Cover gefällt mir sehr gut in seinen dunklen Blautönen, es ist ansprechend, geheimnisvoll und ich finde es passt sehr gut in das Genre Jugendbücher.

Die Geschwister Kristina und Jan verbringen ihre Weihnachten mit ihrer Tante Sara in Venedig bei ihrer alten und grantigen Nonna. Diese ist wahrlich nicht begeistert von dem überraschenden Besuch, allerdings gab es in der Wohnung von Kristina und Jan einen Wasserrohrbruch und ihr Vater befindet sich in Afrika auf Geschäftsreise.
Dennoch sollten dies keine normalen Weihnachten werden, Geisterkinder, der dunkle Dogen, eine Fehde zwischen der Familie Pezzi und ihrer eigenen, dennoch beginnt eine Freundschaft zwischen den Kindern. Außerdem hält es die Kinder nicht davon ab, sich auf die Spuren der Vergangenheit zu begeben, denn alles scheint mit ihrer Ahnin Violetta zusammenzuhängen, eine Aquana.

Laqua war ein schöner und leichter Jugendroman. Nina Blazon hat einen sehr schönen und bildhaften Schreibstil, der einem das historische Venedig in zauberhaften Glanz erscheinen lässt. Es war sehr angenehm zu lesen und das Ende kam schon viel zu schnell.
Was mir auch sehr gut gefallen hat waren die leicht gräulichen abgesetzten Seiten in denen der Dunkle selbst spricht. Es war schön wie alles miteinander verflochten war.



Laqua kann ich nur empfehlen, eine spannende Geschichte, mit mystischer Atmosphäre und Nina Blazon verzaubert den Leser mit ihrem Schreibstil. 

(4 von 5 Eulenx3)

GLG JuFax3

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3