[Rezension] ~ Like Me. Jeder Klick zählt.

Autor: Thomas Feibel
Verlag: Carlsen
Print: 6,99 €
Seiten: 176

Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network „On“ sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi – der offensichtlich in Jana verknallt ist – helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst – und nichts ist mehr so, wie es schien.
 "Ich muss dir etwas erzählen, aber es darf wirklich niemand erfahren."

Das Cover finde ich sehr modern und Jugendlich. Es ist mit Symbolen aus einem Internetportal verziert und einem Mädchen, mit roten Lippen und einer lässig großen Sonnenbrille.

Das Buch wird in der Ich-Form aus Karo's Sicht geschrieben, allerdings ist es so geschrieben, als würde sie mit ihrem Tagebuch reden und die ganze Geschichte erzählen. Ich finde die Erzählperspektive und auch den Schreibstil ganz gut. Er war Jugendlich und frisch. Man bekommt also einen Einblick in Karos Leben und wie sich dieses verändert durch ihre "Freundin" Jana und dem Internetportal "On". Welche Auswirkungen das Internet heutzutage auf uns hat. Karo ist eher das stille Mäuschen während ihre Freundin Jana total cool und hübsch ist. Sie möchte ihr ein wenig nacheifern und als es dann eine Veränderung auf On gibt, hat sich Karo ebenfalls dort angemeldet um bei einem Wettbewerb mitzumachen, dieser Wettbewerb, entwickelt sich aber schnell zu einem intrigen Konkurrenzkampf. 
Meiner Meinung nach ist es ein tolles aktuelles Thema, denn es lassen sich doch einige Parallelen zu Facebook finden auch wenn das Internetportal "On" heißt. Es wird gepostet, geteilt, geliked und Leute markiert. Es zeigt welche negativen Auswirkungen  falsche Posts beinhalten können und das Menschen dadurch auch verletzt werden können. Mir hat es somit die Schattenseiten eines Internetportales gezeigt. Die ich zwar vorher schon kannte, aber dennoch finde ich es eine tolle Idee, andere auch darauf aufmerksam zu machen und ihnen zu zeigen, das es gar nicht notwendig ist über 1000 virtuelle! Freunde zu besitzen und dass das reale Leben doch interessanter sein kann. Außerdem zeigt es eben, das man nicht alles aus seinem Leben posten sollte, denn das Internet vergisst nie!

Ich finde den Roman ein gelungenes Jugendbuch mit einem interessanten und aktuellem Thema, in dem eben die verschiedenen Auswirkungen eines sozialen Netzwerkes dargestellt werden. Für mich eine wirklich Kaufempfehlung für Jedermann, vor allem aber für Kinder/Jugendliche im Alter von 12-15 Jahre, da die Protagonisten selbst zwischen 12-14 Jahre sind und die Jugendlichen so einen "Einblick" hinter die Kulissen bekommen.

Designed by Freepik
(4 von 5 Eulenx3)

GLG JuFax3

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hey!
    Ich habe das Buch auch gelesen und rezensiert ;) und ich muss sagen ich fand es für das Thema und das Alter wirklich sehr sehr gut. Es ist nicht zu lang, sodass die Jugend nicht abgeschreckt ist und so einfach gut!
    Warum hast du 4 von 5 gegeben?

    Ich mag deinen blog und deine Art und Weise zu schreiben. :)

    Liebst, Lotta!
    von www.lottasbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ja, also mir persönlich war es einfach zu offensichtlich, aber das ganze mal etwas objektiv gesehene und für Jugendliche in dem Alter eben, finde ich die Thematik äußerst interessant und auch das dort Hintergründe (Mobbing, Probleme usw.) dargestellt werden. Persönlich hätte ich vll 3 oder 3,5 von 5 gegeben aber eben objektiv auf die entsprechende Altersgruppe zugeschnitten hat es eben vier bekommen ;)

    Danke das freut mich :)

    LG JuFax3

    AntwortenLöschen

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3