[Rezension] ~ Türen zum Licht






Autorin: Britta Sauerland
Verlag: Fantasy-Türenverlag
Print: 19,90€
Seiten: 368


Als die Französin Brigitte Soulié, eine in den USA lebende Reporterin, schweißgebadet aufwacht, wurde sie erneut von Albträumen heimgesucht. Sofort bringt sie es in Zusammenhang mit der Katastrophe, die sie als junges Mädchen ereilt hatte. Sie verlor bei einem Erdbeben ihre Eltern und leidet seitdem an Amnesie. Brigitte beschließt, sich ihre Erinnerungen zurückzuholen und reist nach 15 Jahren erstmalig in ihre südfranzösische Heimat zurück. In das sagenumwobene Dorf Rennes-le-Château, wo gar der Teufel hinter einer Kirchentür lauert. Dort will sie sich ihrer Vergangenheit stellen, und Licht ins Dunkel bringen. Doch hier sind Mächte am Werk, die dieses zu verhindern suchen. Abgründe der Hölle und unvorstellbar Fantastisches erreichen sie und Brigitte wird zunehmend in eine Welt des Unerklärlichen versetzt, die sie immer tiefer in ihren Bann zieht ...
Quelle: Amazon


Es war sehr ruhig in der Villa Betahnia, eine gespenstische Atmosphäre ging umher, ein kalter Lufthauch kroch die hohen Räume entlang, es roch nach Krankheit, nach Schweiß, Urin und Medikamenten.


Das Cover gefällt mir unglaublich gut, es zeigt eine Tür durch die ein leuchtender Schimmer dringt und man eine wunderschöne Landschaft auf der anderen Seite erkennen lässt. Außerdem ist der leuchtende Teil der Tür in einer Glanzoptik gehalten, was dem ganzen einen gewissen Schimmer verleiht. Wirklich toll, auch die Verbindung zu dem Titel, gefällt mir ausgesprochen gut.


Brigitte Souliè, 29 Jahre alt, erfolgreiche Journalistin, lebt in New York mit ihrem atemberaubend gutaussehenden Freund Armand. Beide stammen sie aus Frankreich, doch hat Brigitte keinerlei Erinnerungen daran. Diese hat sie bei einem Erdbeben, bei dem sie auch ihre Eltern verlor, vergessen. Nach 15 Jahren, beschloss sie allerdings zurück nach Frankreich zu gehen, doch das genau dieser Besuch ihr Leben gänzlich auf den Kopf stellen wird, damit konnte keiner rechnen. Armand und Marie verschworen sich und versuchten Brigitte - nach dem sie wieder aus Frankreich da war - wieder vergessen zu lassen. Dies funktionierte über Wochen auch gut, doch dann kam ihr die Erkenntnis und sie verließ fluchtartig das Land, in ihre Heimat, Frankreich. Dort erlebt sie das Abenteuer ihres Lebens.


Das Buch hat mir gut gefallen, es ist eine sehr interessante Handlung wie ich sie so noch nicht gelesen habe. Allerdings hat es sich an manchen Stellen etwas gezogen, an anderen konnte man gar nicht aufhören zu lesen, aber so ist es bei vielen Büchern. Das Buch ist der erste Band einer noch folgenden Reihe und ich bin gespannt wie es weiter geht. Denn am Ende verspricht die Autorin mit einem viel versprechenden Cliffaufhänger auf eine spannende Fortsetzung.

(die Bewertung fiel mir diesmal etwas schwerer und ich schwanke zwischen 3,5 und 4 Eulenx3)

Vielen Dank an die Autorin und Verlegerin Britta Sauerland vom Fantasy-Türenverlag.

GLG JuFax3

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentare

  1. Danke für Deine Rezension! Ich hab das Buch auch noch hier, bin aber leider noch nicht dazu gekommen, es zu lesen. Jetzt freu ich mich schon richtig drauf, auch wenn ich eigentlich dachte, dass es ein Einzelband ist und ich Cliffhanger hasse :)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3