[E-Rezension] ~ Peter und der Wolf





Autorin: Hannah Siebern
Verlag: dozenda media
eBook: 2,00€


Peter liebt Halloween. Cassandra nicht.

Peter ist zwölf und würde nichts lieber tun, als auf Süßes-oder-Saures-Tour zu gehen. Doch ausgerechnet die Halloweennacht soll er bei seiner Mutter verbringen, wo er sein Zimmer noch nie verlassen durfte. Dabei hat er doch so fleißig an seinem Kostüm gebastelt ...

Cassandra ist Nachtjägerin. Für Geld jagt sie Vampire, Werwölfe und andere Monster. An Halloween erhält sie jedoch einen ganz besonderen Auftrag: Ein Werwolf-Welpe ist von seinem Rudel ausgerissen und mischt sich unter die verkleideten Menschen. Mit diesen Biestern hat sie sowieso noch eine Rechnung offen … 
Peter liebte Halloween.
 

Peter und der Wolf klingt eher nach einer Kindergeschichte, allerdings spricht das Cover etwas ganz anderes, tiefe Kratzspuren und Blut sind darauf abgebildet, was widersprüchlich zu dem Titel ist und dem Buch so ein ganz anderes Flair gibt.


Bei dem Buch wusste ich erst nicht so recht was mich erwartet, da es sich um einen 12-jährigen Jungen handelt, dachte ich es ist wirklich eine fade Gruselgeschichte, doch dann kam alles ganz anders. Es dreht sich um zwei Hauptcharaktere. Peter, 12 Jahre alt, der Halloween liebt und Cassandra, eine Frau mittleren Alters, Nachtjägerin und sie hasst Halloween. 
Cassandra ist eine Nachtjägerin von Beruf, sie jagt Wesen der Nacht wie z.B. Vampire, Hexen, Dämonen und vor allem Werwölfe. Sie hasste Werwölfe, denn diese haben ihre gesamte Familie getötet. 
Peter der nichts ahnend wieder zu seiner Mutter wusste, hätte niemals mit diesen albtraumhaften Geschehenissen gerechnet die er dort bei seiner Mutter erlebte. 
Seine Mutter war ein Werwolf und fraß Menschen. 
Allerdings zwischen all der Mystik, dem Grauen, der Tragik und großer Spannung verbirgt sich eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Cassandra und ihrem Bekannten Lester, einem Dämon. 


Mein Fazit zu dem Buch ist wie folgt. Eine sehr schöne Geschichte die wahrlich Potential hat. Sei es vom Gruselfaktor, Spannung oder auch die Liebesgeschichte. Es ist wirklich schön geschrieben, ein sehr flüssiger Schreibstil den man nicht müde wird zu lesen. Allerdings hat mich Peter doch sehr verwundert mit seinen 12 Jahren. Einerseits kam es mir zwischendurch so vor als wäre er gerade erst acht Jahre alt, dann kam es mir so vor als wäre er erwachsen und sagen wir mal 16 Jahre alt. Die Geschichte hätte vielleicht noch etwas schauriger sein können wenn er etwas älter gewesen wäre. Doch muss ich dazu sagen, das Buch ist nichts für Kinder! (Auch wenn der Protagonist 12 Jahre alt ist). Das Buch ist dafür doch etwas zu blutrünstig und auch mit etwas zu viel Liebe gespickt :)

3,5 von 5 Eulenx3

Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.
LG JuFax3

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

Huhu ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog & natürlich genauso über deinen Kommentar. Auf das Abenteuer! Lia <3